Skip to main content

Zubehör für den Raspberry Pi

Zubehör für den Raspberry Pi kaufen

Der Raspberry hat nicht nur unendliche viele Einsatzmöglichkeiten, denn mittlerweile gibt es für die Wunderplatine auch eine ganze Menge Zubehör. Für Einsteiger lässt sich der Umfang aber leider sehr schwer überblicken. Einige Leute haben das Zubehör bereits ausgiebig getestet. Was alles benötigt wird, um den Raspberry Pi regelmäßig nutzen zu können, möchten wir ganz kurz vorstellen. Entsprechend der Bedürfnisse haben wir auch für jedes Raspberry Starter Kits im Angebot. In dem Ratgeber wird auch ausführlich die Installation von Raspbian erklärt.

Die verschiedenen Raspberry Pi Modelle

Den Raspberry Pi gibt es mittlerweile in fünf verschiedenen Modell-Varianten.

Der absolute Klassiker dabei ist der Raspberry Pi Modell B, da es auch für diesen die meisten Zubehörteile und Erweiterungen gibt. Aber auch die überarbeitete Version Raspberry Pi B+ hat nicht nur kleinere Verbesserungen zu bieten, sondern weist auch Veränderungen bei den Anschlussmöglichkeiten auf, wie beispielsweise 4 statt 2 USB 2.0 Anschlüsse, 40 PINs anstelle 26 PINs und der Composite Video Ausgang ist in der 3,5 mm Klinkenbuchse integriert. Das neuste Modell ist momentan der Raspberry Pi 2 Modell B der, gegenüber seinem Vorgängermodell Raspberry Pi B, mit einem 900 MHz QuadCore Prozessor und doppelt so großem Arbeitsspeicher von 1024 MB wesentlich leistungsstärker ist. In der Regel sind die Gehäuse, das Zubehör und die Erweiterungen der beiden alle kompatibel, da die Anschlüsse und das Layout nahezu identisch sind.

Man kann folgende Raspberry Pi kaufen

Das unterschiedliche Platinen-Layout, sowie abweichende Anschlussmöglichkeiten verhindern die Kompatibilität zwischen dem klassischen Raspberry Pi Modell B und den Modellen Raspberry Pi B+ und Raspberry Pi 2 B.

Kommen wir nun zum Raspberry Pi Zubehör, welches jedes dieser Modelle zusätzlich benötigt.

Das korrekte Netzteil

Standardmäßig wird der Raspberry Pi durch ein 5 Volt MicroUSB Netzteil mit Strom versorgt. Gegenüber den neueren Modellen Raspberry Pi B+ und Raspberry Pi 2 B unterscheidet sich die Polyfuse beim Raspberry Modell B. Die Polyfuse beim Raspberry B lässt beispielsweise 1A durch, bei den Modellen Raspberry B+ und Raspberry Pi 2 B ist eine Polyfuse mit 2A installiert. Das bedeutet, die beiden neueren Modelle besitzen eine Polyfuse, die doppelt so viel an Stromstärke durchlässt und somit auch vom Board verarbeitet werden kann. Unter anderem ist dies dem Umstand geschuldet, dass es bei den neuen Modellen mehr USB Anschlüsse gibt und diese dadurch mit ausreichend Strom versorgt werden können.

Somit ist beim Kauf des USB Netzteils darauf zu achten, dass dieses, für das jeweilige Modell, entsprechend viel Stromstärke liefert. Die meisten Netzteile haben immer etwas Verlustleistung, deswegen darf das Netzteil ruhig ein bisschen stärker ausfallen, was bedeutet, dass die Leistung gerne etwas über dem maximalen Wert der Polyfuse liegen darf, zumindest sollte sie gleichgroß sein. Es sollte allzeit gewährleistet sein, dass auch bei erhöhter Stromaufnahme neben der Grundversorgung auch angeschlossene USB Geräte ausreichend mit Strom versorgt werden. Folgende Netzteile wurden getestet und verglichen und sind definitiv empfehlenswert und von hoher Qualität:

Die Speicherkarte

Das komplette Betriebssystem wie Raspbian und die Benutzerdaten werden beim Raspberry Pi auf einer SD Speicherkarte abgelegt, die sich ebenfalls nicht im Lieferumfang befindet. Beim Raspberry Pi Modell B ist das eine normale SD Speicherkarte, beim Raspberry Pi Modell B+ und Raspberry Pi 2 B ist es bereits eine microSD Speicherkarte. Neben der Speicherkapazität ist auch die Geschwindigkeit der Speicherkarte von entscheidender Bedeutung. Veraltete Speicherkarten mit geringer Geschwindigkeit machen sich natürlich bei der Performance bemerkbar und verlangsamen das System merklich. Die Schreib- und Lesegeschwindigkeit der SD Speicherkarte wird unter UHS bzw. unter CLASS angegeben. Die Speicherkarte sollte auf jeden Fall Class 10 bzw. UHS-I sein, um eine ordentliche Geschwindigkeit zu erreichen und mit dem Raspberry Pi ordentlich arbeiten zu können. Bei der Speicherkarten-Kapazität ist eine Größe von mindestens 4 GB für die Grundausstattung empfehlenswert, wer allerdings den Raspberry Pi regelmäßig im Einsatz hat bzw. viele Daten speichern muss, sollte Speicherkarten von 8 bis 32 GB wählen, die vom Raspberry Pi problemlos unterstützt werden.

SD-Speicherkarten für den Raspberry Pi Model B

microSD-Speicherkarten für den Raspberry Pi Model B+ und Pi 2 B

Gehäuse für Raspberry Pi kaufen

Für die Nutzung des Raspberry Pi ist ein Gehäuse natürlich NICHT ZWINGEND erforderlich, aber auf jeden Fall empfehlenswert. Und das ist eigentlich auch logisch, denn ein Gehäuse schützt die Platine vor Schäden wie Stöße, Verschmutzungen und dem Antatschen durch andere Personen.

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von hochwertigen Gehäusen, die den Raspberry Pi sehr gut schützen. Allerdings sind die Gehäuse für den Raspberry Pi B nicht mit den neueren Modellen Raspberry Pi B+ und Raspberry Pi 2 B kompatibel. Hier ist also darauf zu achten, dass das richtige Gehäuse gewählt wird. Durch die unterschiedlichen Anschlussmöglichkeiten sind die Gehäuse etwas anders. In der Regel sind aber Gehäuse zwischen den Modellen Raspberry Pi B+ und dem Raspberry Pi 2 B untereinander kompatibel.

Auch der Farbvielfalt der Gehäuse sind mittlerweile keine Grenzen mehr gesetzt. Sie sind in unterschiedlichen Variationen und Preisen verfügbar, davon sind die meisten funktionell ausgelegt, andere sind schlicht gehalten oder ein optisches Highlight. Das Gehäuse sollte dem jeweiligen Vorhaben angepasst werden, wer also basteln möchte sollte ein Gehäuse wählen, welches eine Öffnung an den GPIO-Pins hat, um nicht ständig die Platine aus dem Gehäuse entnehmen zu müssen. Wer den Raspberry Pi als Server oder im Dauereinsatz nutzen möchte, sollte ein gut durchlüftetes Gehäuse wählen.

Gehäuse für den Raspberry Pi Model B

Gehäuse für den Raspberry Pi Model B+ und Raspberry Pi 2 B

Netzwerkkabel und WLAN-Stick für Raspberry Pi kaufen

Für das Installieren und Downloaden von Anwendungen ist es sicherlich von großem Vorteil, die Raspberry Pis in ein Netzwerk einzubinden oder eben mit dem Internet zu verbinden. Der Raspberry Pi (Ab Model B) bietet einen 10/100 Ethernet Port, über den der Einplatinencomputer mit einem bereits vorhandenen Internet Router oder Switch verbunden werden kann. Das dafür notwendige Ethernetkabel, auch LAN-kabel genannt, hat normalerweise jeder noch irgendwo in der eigenen Kabelsammlung oder kann sehr günstig einfach nachgekauft werden.

Alternativ dazu ist es möglich, den Raspberry Pi über einen WLAN-Stick mit dem jeweiligen Netzwerk zu verbinden. Meistens ist dies der Fall, wenn der Raspberry Pi damit günstiger platziert werden kann. Ganz wichtig dabei ist, dass der WLAN-Stick und sein Treiber die Raspberry Pi unterstützen und somit kompatibel ist. Ein typischer USB Stick, der problemlos mit dem Raspberry Pi funktioniert ist der

Alternativ kann der Pi neben der kabelgebundenen Variante mit einem WLAN-Stick ausgestattet und mit einem Netzwerk verbunden werden. Zum Beispiel wenn WLAN auf Grund der Platzierung des Pi günstiger ist. Wichtig ist, dass der WLAN-Stick mit dem Pi kompatibel ist bzw. dass es die entsprechenden Treiber existieren und den Pi unterstützen. Der USB-WLAN-Stick EDIMAX EW-7811UN ist für die Nutzung am Pi typisch und funktioniert problemlos. Andere WLAN-Sticks unterscheiden sich in der Regel in der Sendeleistung und in der Kompatibilität.

WLAN-Stick

Ethernetkabel (LAN-Kabel)

HD Kameramodul für Raspberry Pi

Mit einer hochauflösenden Kamera können die Modelle Raspberry Pi Modell A und Raspberry Pi Modell B kombiniert werden. An der 15 poligen seriellen MIPI Kameraschnittstelle (CSI) des Raspberry Pis kann der Anschluss über ein entsprechendes, 15 mm langes Flachkabel erfolgen. Verbaut ist ein Omnivision 5647 CMOS Bildsensor mit einer Auflösung von 2592 x 1944 Pixel, festem Fokus und IR Filter. Damit lassen sich Fotos und Videos in Full HD mit 1080p und 30 fps aufnehmen. Durch eine spezielle Programmierung des Raspberry Pis kann durch zeitgesteuerte Aufnahmen diese Kamera zum Beispiel in der Überwachung eingesetzt werden.

 

Dies und noch vieles mehr kann man für die Raspberry Pi kaufen. Wer sich das Zusammenstellen ersparen will, kann sich auch direkt ein komplettes Starterkit kaufen, welche wir unter der Rubrik Raspberry Pi Starter Kits für Sie zusammengestellt.